Vorsicht! Phishing-emails bzgl. Steuererklärung im Umlauf

16.09.2015

Betrüger nutzen eine e-mail-Adresse, die der der Finanzverwaltung gleicht

Achtung: die Finanzverwaltung teilt mit, dass Betrüger E-Mails versenden mit der Bitte, die Steuererklärung mittels einem Link auf Fehler zu überprüfen.
Öffnen Sie diesen Link auf keinen Fall.

Die Mails der Steuerverwaltung enden auf „@minfin.fed.be“ und nicht auf „@minfin.fgov.be“, so wie von den Betrügern verwendet.
Überhaupt sollten keine solche Mails geöffnet werden, da die Finanzverwaltung Sie nur per Mail kontaktieren darf, wenn diese Mailadresse von Ihnen als Kontaktadresse angegeben worden ist.